News Blog Bredstedt - Nachrichten




Konzert KLIEMA „Dezemberlichter” in Langenhorn

Autor: J. Hoffmann am 15.11.2015

Kliema

Hinter dem Namen „KLIEMA” steckt der Gitarrist und Produzent Hauke Kliem aus Hamburg, der neben seiner Tätigkeit als Komponist für Filmmusik und TV-Spots immer wieder mit künstlerisch freien Projekten (z.B. Milla Kay, Stereoglück) von sich hören lässt. Nun erscheint „Dezemberlichter”. Schon als Jugendlicher kam Kliem im „Posaunenchor Langenhorn” mit den traditionellen Adventsliedern des Choralbuchs in Berührung. Bis heute beeindrucken ihn „die Tiefe und Schönheit dieser ursprünglichen Musik”, die er im nordfriesischen Langenhorn kennen und schätzen lernte.

Foto: Presse KLIEMA

Beeinflusst hat ihn zudem sein Vater, Ulrich Kliem, der den Chor über viele Jahre leitete und selbst auf vielen musikalischen Wegen unterwegs war und bis heute ist. Der heutige Ruheständler war als Multi-Instrumentalist mit Knut Kiesewetter auf Tour. Bis in die Gegenwart hinein konzertiert er regelmäßig als Solo-Trompeter.

Die gemeinsame Idee eines „Choral-Crossovers” habe sie immer begleitet, erläutern Vater und Sohn - jetzt verwirklichen sie dieses Vorhaben im Projekt „Dezemberlichter”. Dabei lassen sie Jahrhunderte alte Melodien auf ihre unterschiedlichen musikalischen Hintergründe treffen. Mit Hingabe und feinem Gespür für die traditionellen Motive und ihre überdauernde Kraft öffnen die erfahrenen Musiker einen stimmungsvollen Raum, der den Hörer die Weite und Rauheit der nordfriesischen Heimat erklingen.

Was erwartet Besucher des Konzerts?
In der Hamburger Bassistin und Komponistin Maria Rothfuchs fanden die „Kliem-Männer” eine Gleichgesinnte. Die am Kontrabass die tieffrequenten Akzente setzt. In Trio-Besetzung interpretieren sie die vertrauten Weisen neu und verbinden sie einnehmend mit Elementen aus Folk, Pop und Jazz: „Es kommt ein Schiff geladen”, eine über 500 Jahre alte Melodie, eingeleitet von Elektro-Sounds, kombiniert mit einem wiegenden Bass-Groove und schwebenden Akkorden von der E-Gitarre; der Choral „Tochter Zion”, dessen Motiv zu einer folkig-fließenden Akustik-Gitarre erklingt oder das eng an Bachs Harmoniegebung gehaltene „Wie soll ich dich empfangen”, angeführt vom warmen Ton des Flügelhorns. Hier und da blitzt ein weihnachtliches Glockenspiel auf und in der „entschleunigten” Version des Klassikers „Leise rieselt der Schnee” schickt uns die heiser gespielte Mundharmonika auf Fantasiereise durch eine gedämpfte Winterlandschaft.

Das Konzert und die Präsentation ihrer neuen CD verstehen die drei Musiker als Zeichen der Verbindung zu Langenhorn. Nach dem Konzert wird es daher auch eine kleine „Small-Talk Runde” mit den Interpreten im Foyer der Kirche geben.

Mit diesem Highlight präsentiert die Gruppe PRO Langenhorn einen musikalischen „Leckerbissen” wenige Tage vor dem Weihnachtsfest. Adventsklänge in der Klimazone zwischen Tradition und Moderne.

Sonntag, 20. Dez. 2015 um 19:30 Uhr
St. Laurentius Kirche, Langenhorn

Eintrittspreis:
Abendkasse bzw. im Vorverkauf pro Person 10,-- €

Vorverkauf:
NOSPA Filiale Langenhorn, Echt Haarig - Mönkebüll, Restaurant Westermöhl - West Langenhorn, Tourist-Info Bredstedt

Jojo

PM: J. Hoffmann



----------------------------------------------


Weitere Infos

Blog Archiv:



Wir bei....





Werbung:



Partner: