Werbung

--------------------------------

Kupferstecher Galerie Peter Froese

geb. 1939 im Ostseebad Boltenhagen, aufgewachsen im Kreis Eckernförde.
1955-58 Ausbildung zum Jagdwaffengraveur bei Sauer & Sohn, Eckernförde
anschließend in verschiedenen Druckereien als Korrekturfachmann tätig.

  • 1976 entstehen die ersten Kupferstiche
  • 1977 erste Ausstellung in der Darmstädter Saalbau-Galerie
  • 1978 in einem Bericht des Hessischen Fernsehens wird die Arbeit des Kupferstechers Peter Froese vorgestellt
  • seit 1979 freischaffend tätig
  • Mitglied im Verein für Original-Radierung, München
  • 1980 Ankauf einiger Stiche durch die Bibliotheque Royale Albert lér, Brüssel
  • 1981 Umzug von Bickenbach a.d. Bergstr. nach Bredstedt in Nordfriesland
  • seit 1977 bis heute Ausstellungen im In- und Ausland

Veröffentlichungen
u.a. Graphische Kunst, Heft 12/1979, Hg. Edition Curt Visel
"Kupferstich: Ein Marathon der Kunst" - Werkstattbericht

 


Die meist kleinformatigen Kupferstiche zeichnen eine besonders feine Strichführung und Vorliebe zum Detail aus. Motivisch orientiert sich Peter Froese an dem, was ihm seine nordfriesische Wahlheimat vorgibt: maritime Szenerien, reetgedeckte Gehöfte, Landschaften unter der Weite des nordischen Himmels.

In seinen Auftragsarbeiten hingegen nimmt er sich jedes gewünschten Themas an: so bannte er z.B. den Berliner Hauptbahnhof (Lehrter Bahnhof) auf die Platte, indem er routiniert die architektonischen Feinheiten porträtierte. (Quelle: Dr. Katrin Schäfer)

20 Bilder

Galerie Peter Froese Bewertung dieser Seite: 2.85313174946 von 5 Punkten 0 (463 Bewertungen)
Finden Sie diese Seite hilfreich? Geben auch Sie mit einem Klick auf die Sterne Ihre Bewertung ab.
(1 Stern: Wenig hilfreich, 5 Sterne: Sehr hilfreich)


Zurück




Wir freuen uns, dass Du uns gelesen hast. Alles ist kostenlos. Gerade deshalb freuen wir uns über jede kleine Unterstützung! Vielen Dank! UNSER PAYPAL Konto:



Weitere Infos



Wir bei....





Werbung:



Partner: